Schon vor der Pandemie galten Videos und Livestreams auf Social-Media Plattformen als Publikumsmagnet. Und Corona kann daran nicht rütteln, im Gegenteil: Viele Konzerte, Tagungen und anderes Kulturgut wanderte kurzerhand in das Netz, worauf es wunderbar angenommen wurde. Eins steht fest: Es gibt kein effektiveres Social Media Tool als Video-Content! Posts werden fast doppelt so oft wahrgenommen und darüber hinaus ist es eine einzigartige Möglichkeit mit seiner Community in Kontakt zu treten.  

Und das Tolle: Sie können jederzeit loslegen. Der nächste Livestream oder Video-Post ist nur ein Mausklick entfernt. Aber wie können Sie das Meiste aus Ihrem Content machen? Wie erreichen Sie eine möglichst große Zielgruppe und wie bringen Sie diese dazu auch für Ihr Angebot zu zahlen? 

Das müssen Sie beachten!

Die "Richtige" finden

Zuerst müssen Sie sich für die richtige Plattform entscheiden. Instagram, Facebook und YouTube sind hervorragende Wege um Aufmerksamkeit zu generieren und eine große Reichweite aufzubauen. Der Vorteil: Viele User verfügen bereits über einen derartigen Account und können so Ihre Posts nachverfolgen. Es empfiehlt sich also breitflächig über alle Kanäle zu kommunizieren um so viele potentielle Kunden zu erreichen wie möglich. 

Jede Plattform hat ihre eigenen Vorteile...

Um am Ende des Tages aus Ihrem Video-Content jedoch bare Münze zu machen, sollten Sie zusätzlich auf andere Plattformen wie Reservix, Eventbride oder Vimeo setzen. Hier gibt es die Möglichkeit, Videos und Livestreams direkt zu monetarisieren. Heißt, erst nach bezahlen eines Betrages wird das Video oder der Livestream freigeschaltet. Mehr dazu hier.

Quality Content Baby

Nachdem Sie sich für eine Plattform entschieden haben, geht es an den eigentlichen Content. Was möchte Ihre Zuschauerschaft sehen? Im Internet gibt es ein Überangebot an Videos und Informationen. Das heißt nur mit hoher Qualität und einem gutem Konzept schaffen Sie es aus der Informationsflut zu ragen. Ganz einfach: Schaffen Sie einen Mehrwert für Ihr Publikum. Bieten Sie Content der weiter hilft und den es nur bei Ihnen gibt. 

Der Inhalt Ihres Videos ist ausschlaggebend

Wichtig ist, dass die Bild- und Audioqualität Ihres Video-Contents den Erwartungen Ihrer Zuschauer entspricht. Klar, kurze Storys auf Instagram müssen nicht immer voll professionell aussehen. Aber wer Geld für ein Event ausgibt erwartet schon eine gewisse Professionalität. Dabei lässt sich schon mit wenigen Mitteln das Niveau Ihrer Videos steigern. Eine gute Drei-Punkt Ausleuchtung und professionelle Funk-Mikrofone leisten dabei wahre Wunder. Sollten Sie hierbei Rat und Tat suchen, stehen wir immer zur Verfügung.

"Einfach machen!"

So dumm es kling. Nachdem Sie die ideale Plattform für sich und Ihre Zielgruppe gefunden haben und Sie darüber hinaus noch zufrieden mit dem eigentlichen Content sind, bleibt Ihnen nichts anders übrig, als zu posten und zu posten und zu posten … Durch regelmäßige Postings steigen Sie im Algorithmus der jeweiligen Plattform und werden weiteren Nutzern vorgeschlagen. Mit Hilfe von etwas Suchmaschinenoptimierung lässt sich der Effekt hierbei sogar noch erweitern. Natürlich geht nichts über das gute alte „Self-Promoting“. Nutzen Sie also Multiplikatoren wie Gruppen und Kommentarbereiche, wenn Sie nochmal eine Schippe drauf legen wollen.